Gemeindefeuerwehrtag 2015

Beim diesjährigen Gemeindefeuerwehrtag am 19. September 2015 kamen die Feuerwehren aus Gädheim, Ottendorf und Greßhausen zusammen, um sich den „Lichthof“ der Familie Wehner im Wagenhausener Weg in Ottendorf genauer anzusehen.

Neben dem Haupthaus, in dem auch zwei Gästezimmer untergebracht sind, und der großen, idyllischen Gartenanlage stand vor allem das Seminargebäude im Fokus, das neben dem „Sonnencafé“ auch einen Basar beherbergt und reichlich Fläche für Zusammenkünfte, Kurse und Seminare bietet. Bei Yoga-Kursen, Klangtherapie und Seminaren zur Naturheilkunde kommen hier oftmals größere Gruppen zusammen, was das Augenmerk der Feuerwehrleute natürlich auf mögliche Zugangs- bzw. Rettungswege lenkte, sollte dort einmal ein Ernstfall eintreten. Auch die Löschwasserversorgung wurde begutachtet, die zunächst mit den nahegelegenen Hydranten abgedeckt werden könnte, unterstützt vom unterirdischen Löschweiher an der Kirche. Bei einem größeren, länger andauernden Brand werde man aber nicht daran herumkommen, so Kreisbrandmeister Lothar Ulmann, eine Versorgungsleitung vom Main zu legen, um die Mengen an Wasser noch liefern zu können.

Anschließend an die Besichtigung probten die 26 Floriansjünger den Ernstfall in einer Übung, bei der erstmals das neue Tragkraftspritzenfahrzeug der FFW Greßhausen und das kürzlich gebraucht beschaffte Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 der Feuerwehr Ottendorf gemeinsam zum Einsatz kamen. Während die FFW Gädheim für die Verkehrsabsicherung und das Ansaugen des Löschwassers aus dem Löschwasserbehälter an der Kirche zuständig war, beförderten die Greßhäuser Kameraden das Wasser bis zur Feuerwehr Ottendorf, die beim „Lichthof“ die Brandbekämpfung übernahm. KBM Ulmann ging bei der Nachbesprechung im Feuerwehrhaus noch einmal auf die Problematik einer langen Schlauchstrecke ein und bedankte sich bei allen Anwesenden für ihren Einsatz, vor allem bei den fünf anwesenden Feuerwehrdamen.

Wissenstest 2015
Leistungsprüfung Brand 2015