Truppmannausbildung 2012

Die Freiwilligen Feuerwehren der Verwaltungsgemeinschaft Theres schlossen sich auch in diesem Jahr wieder zu einer gemeinsamen Truppmannausbildung zusammen. Am Samstag, dem 10. November 2012, legten nun siebzehn junge Feuerwehrfrauen und –männer, davon auch zwei von der FFW Ottendorf, erfolgreich ihre Abschlussprüfung ab.

Bereits zum neunten Mal wurde in der VG Theres eine gemeinsame Feuerwehrgrundausbildung abgehalten, die in insgesamt 62 Ausbildungsstunden die Grundlagen rund um die Feuerwehr-Einsatzbereiche „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ durchnimmt. Seit Februar kamen die diesjährigen Teilnehmer regelmäßig zusammen, um ihr Feuerwehr-Basiswissen in Theorie und Praxis zu schulen und zu vertiefen. Neben Rechtsgrundlagen, physikalischem Grundwissen zu Verbrennungs- und Löschvorgängen, Gefahrstoffen und Unfallverhütung wurde den Teilnehmern auch die Fahrzeug- und Gerätekunde, der Umgang mit dem Feuerwehrfunk und das taktische Wissen für Lösch- und Hilfeleistungseinsätze vermittelt.

Bei der großen Abschlussprüfung in Ottendorf mussten die drei Feuerwehrfrauen und vierzehn Feuerwehrmänner dann ihr erlerntes Können unter Beweis stellen. Zunächst galt es im Feuerwehrhaus diverse praktische Aufgaben zu meistern und anschließend wurden im Sportheim die Theorie-Kenntnisse mit einem schriftlichen Test unter die Lupe genommen. Ausbildungsleiter KBM Lothar Ulmann, der bei der Prüfung von den Kommandanten Stefan Hartling und Dominic Mroz aus Obertheres und Kommandant Stefan Kuhn aus Ottendorf unterstützt wurde, freute sich aber, am Ende allen seinen Prüflingen zum bestandenen Test gratulieren zu können. Die neuen Truppfrauen bzw. -männer Carina Kram und Patrick Moog aus Ottendorf, Hannah Diem, Jan Eußner und Kai Warmuth aus Gädheim, Manuel Dünninger, Lorenz Walter, Valentin Albert und Patrick Seufert aus Greßhausen, Alexander Eisemann, Peter Lang, Marcel Ullrich, Michael Stark, Daniel Gutzeit und Jonathan Niklaus aus Obertheres sowie Laura Werner und Moritz Feustel aus Untertheres sind nun bestens für ihren teilweise gefährlichen Job in der Feuerwehr gerüstet. Kreisbrandmeister Ulmann betonte in seiner Abschlussrede die Wichtigkeit dieser Feuerwehrgrundausbildung und dankte den Teilnehmern für ihr reges Interesse und den Ausbildern für ihr Mitwirken an der Ausbildung.

Wissenstest 2012
Jugendfeuerwehrtag 2012